Neubau in Berlin

Neubauprojekte in Berlin - Suche in Bezirken

Projekte werden geladen

Mit dem richtigen Bauträger ins Eigenheim

Sobald die gewünschte Wohnlage und Ausstattung Ihres neuen Eigenheims feststehen, geht es an die Suche nach einem passenden Neubauprojekt. Hier sind Sie richtig und erhalten zusätzlich Informationen über den Bauträger.


Finden Sie ein neues Eigenheim vom Bauträger, das zu Ihnen passt.

Machen Sie sich schnell und einfach ein Bild von Lage und Umgebung.

Kontaktieren Sie kostenlos und unverbindlich den Bauträger des Projekts.

Der Bauträger unterstützt Sie bei der Verwirklichung Ihres Wohntraumes. 


Wir haben ein Reihenmittelhaus vom Bauträger gekauft. Man hat die Freiheit, selbst auf die Gestaltung Einfluss zu nehmen oder alles standardmäßig bauen zu lassen. Es war rundum eine gute Entscheidung, mit einem Bauträger zu bauen. Wir würden es wieder tun. (Katja Winter)      >> Zum Erfahrungsbericht




Viele Neubauprojekte in Berlin geplant

In den vergangenen Jahren ist Berlin zu einer wahren Trendmetropole avanciert, die einen regen Neubau nötig macht. Immer mehr Menschen aus dem In- und Ausland zieht es in die deutsche Hauptstadt. Die Bevölkerungszahlen kennen daher nur eine Richtung: nach oben. Mittlerweile leben rund 3,5 Millionen Menschen in Berlin. Nicht nur die dynamische Wirtschaft zieht neue Einwohner an. Hinzu kommt, dass die Betreuungsinfrastruktur sehr gut ist, sodass sich im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittliche viele Berliner für ein Kind entscheiden. Dadurch besteht ein wachsender Bedarf an Wohnraum. Aufgrund der regen Tätigkeit unterschiedlicher Bauträger wird eine immer höhere Anzahl an Neubauprojekten in realisiert.

Berliner Senat unterstützt Neubau

Angesichts der positiven Entwicklung zählt der Immobilienmarkt in Berlin mittlerweile zu einem der gefragtesten in ganz Europa. Vor allem in den City-Bezirken ziehen Neubauprojekte in Berlin immer mehr Investoren an. Dabei werden sowohl Bestandsimmobilien an die neuen Ansprüche der Hauptstädter angepasst als auch neuer Wohnraum geschaffen. Der Neubau in Berlin muss in erster Linie den gestiegenen Bedarf an Mehrfamilienhäusern in der Metropole decken. Große Neubauprojekte sollen dabei Neubauwohnungen zum Kauf und zur Miete bereitstellen. Laut dem Immobilienverband Deutschland sollen in Berlin pro Jahr tausende Neubauwohnungen fertiggestellt werden. Auch der Senat hat die Notwendigkeit erkannt, den Neubau in Berlin noch weiter anzukurbeln und kooperiert mit Bauträgern, um den vorläufigen "Stadtentwicklungsplan Wohnen 2025" zu erfüllen. Jährlich sollen im Rahmen des Plans zahlreiche Neubauprojekte in Berlin entstehen.

Neubauprojekte in Mitte und Prenzlauer Berg

Derzeit wird der Neubau vor allem in Berlins Trendbezirken Mitte und Friedrichshain vorangetrieben. In Friedrichshain entstehen Neubauwohnungen vor allem im beliebten Bereich zwischen der Frankfurter Allee, dem Ostkreuz und der Warschauer Straße. Auch Townhouses werden in der Hauptstadt immer beliebter. Besonders in Prenzlauer Berg und Mitte entstehen immer mehr Stadthäuser für den gehobenen Anspruch. Beliebt für den Neubau von Einfamilienhäusern sind auch die südlichen Randbezirke wie Zehlendorf in der Nähe vom Grunewald und Stadtteile im Norden wie Reinickendorf in direkter Nähe zum Tegeler Forst.

Von Ein-Zimmer-Wohnung bis Luxus-Penthouse

Kaum eine andere Stadt begeistert junge Menschen mehr als Berlin. Mit der steigenden Zahl der Studenten und Singles wächst auch der Bedarf an kleineren Wohnflächen. Die Neubauprojekte in Berlin werden der Nachfrage nach Ein- bis Zwei-Zimmer-Wohnungen gerecht und enthalten neben Luxusapartments auch kleinere, bezahlbare Neubauwohnungen. Zudem bietet Berlin noch bezahlbare Preise für Immobilien. Aufgrund der jungen Klientel hat sich auch der Markt für Mikroapartments und Boardinghouses an den Bedarf angepasst. Auch in diesem Segment hat der Neubau in Berlin in den vergangenen Jahren deutlich zugelegt.

Bauträgerimmobilie kaufen oder Bauvorhaben selbst umsetzen?

Der Traum von der eigenen Immobilie kann auf unterschiedliche Art und Weise realisiert werden. Einerseits besteht die Möglichkeit, eine Bauträgerimmobilie zu erwerben. Diese Variante erfreut sich wachsender Beliebtheit – insbesondere in größeren Städten wie Berlin – da das Vorhaben für den Käufer weniger zeitintensiv und meist kostengünstiger ist. Während des Bauprozesses ist der Bauträger für einen reibungslosen Ablauf zuständig; der künftige Eigentümer überprüft lediglich von Zeit zu Zeit die Fortschritte.

Bei der Verwirklichung eines eigenen Bauprojekts hingegen erwartet den Berliner Neubau-Interessenten deutlich mehr Arbeit. Sowohl die Planung als auch der Bau der Immobilie werden vom Bauherrn gemeinsam mit dem von ihm engagierten Bauunternehmen geleitet. Dieses bietet beim Neubau eine große Unterstützung, auf welche die wenigsten Bauherren verzichten möchten oder können. Eine Baufirma arbeitet in der Regel mit diversen Subunternehmen zusammen, sodass in jeder Phase des Neubaus Experten die entsprechenden Gewerke vornehmen. Der große Vorteil des eigenen Bauvorhabens, der häufig schwerer wiegt als der umfangreichere Arbeitsaufwand, ist die weitgehende Verwirklichung der eigenen Vorstellungen.


Neubauimmobilien als Kapitalanlage immer beliebter

  • Langfristiger Wertzuwachs
  • Reduzierte Steuerlast
  • Inflationsgeschützt
  • Größte Sicherheit
  • Hohe Renditen
Informieren Sie sich über die Chancen von Anlageimmobilien



Die Zusammenarbeit mit einem Bauträger in Berlin

Grundlage der Zusammenarbeit mit einem Bauträgerunternehmen ist der Bauträgervertrag. Darin sind die vereinbarten Bau- und Sonderleistungen durch den Bauträger und die hierfür geforderten Zahlungen festgelegt. Der Vertrag sollte gründlich geprüft werden, gegebenenfalls durch einen Juristen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Begriffe wie „schlüsselfertig“ oder „bezugsfertig“ bergen womöglich Missverständnisse, da sie nicht eindeutig definiert sind.


Der Käufer einer Bauträgerimmobilie muss vor Fertigstellung des Neubaus nicht den gesamten Kaufpreis zahlen. Stattdessen leistet er regelmäßige Abschlagszahlungen, die sich am Baufortschritt orientieren. Um nach Vertragsunterzeichnung sicherzugehen, dass diese Fortschritte den Beschreibungen entsprechen, sind dem Käufer regelmäßige Besuche der Baustelle zu empfehlen. Wird der Neubau dem Käufer schließlich bezugsfertig übergeben, kann dieser über das Haus oder die Eigentumswohnung frei nach seinen Vorstellungen verfügen – ob als Kapitalanlage, Mietwohnung oder zur Eigennutzung.





Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Der Newsletter informiert Sie über aktuelle und kommende Neubau-Projekte und bietet hilfreiche Tipps.

Einfach E-Mail-Adresse eingeben und kostenlos abonnieren.





Weitere Themen in der Neubau Welt